Caorle

Caorle

My favorite place to vacation is anyplace by the ocean.      ~Nina Arianda

Wie jedes Jahr ging es heuer wieder einmal nach Caorle, ein kleines Fischerdorf. Dieser Blogpost kommt ein bisschen verspätet, denn der Urlaub war schon Anfang Juli. Leider hatte ich erst jetzt Zeit um ihn einmal zu schreiben. Natürlich musste ich auch heuer wieder einmal aufstehen um den Sonnenaufgang zu Fotografieren. Am Besten gefällt mir an diesem Ort die Altstadt mit den bunten Häusern.

Bei der Heimfahrt machten wir dann noch einen kleinen Abstecher ins Kanaltal (Moggio Udinese). Dort ist das Wasser so klar und hellblau, einfach wunderschön. Aber seht selbst bei den Bildern, die ich mit euch teile.

Triest

Triest

“I have always wanted to go to Trieste because it sounds like tristesse, which is a light-hearted word, even though in French it means sadness. In Spanish it is tristeza, which is heavier than French sadness, more of a groan than a whisper.”
-Debroah Levy

Nach dem ganzen Matura- und Schulstress, musste ich fast wieder eine kleine Reise machen. Dieses mal ging es nach Triest. Als ÖsterreicherIn muss man einmal im Leben in Triest gewesen sein, da es ja einmal ein Teil von Österreich war.

Nun aber zu der Reise. Ich war zwar nur 3 Tage dort, habe aber sehr viel gesehen und Triest ist wirklich eine wunderschöne, kleine, künstlerische Stadt. Der schönste Platz in Triest ist die Molo Audace, ein langer Steg aus Steinen. Hier hat man einen super Ausblick auf Triest.

Bei der Heimfahrt bin ich dann noch schnell zum Schloss Miramare eingekehrt, was auch wunderschön ist, allen voran sicher weil es direkt am Meer ist.

Da man von Österreich aus ja nur zirka 4 Stunden bis nach Triest braucht, werde ich bestimmt wieder einmal dorthin zurückkehren. Aber bis dort habe ich noch meine Bilder, die mich wieder in die Stimmung versetzen als ich noch in Triest war.

Prag

„If European cities were a necklace, Prague would be a diamond among the pearl.“

Prag ist bestimmt eine der schönsten Städte die ich je bereist habe. Dieser Ausflug war wieder von meiner Schule aus organisiert. Da ich von der Schule aus dort war, haben wir uns auch einige Sachen von Franz Kafka angesehen.

Doch was mir am besten gefallen hat war natürlich die Stadt selbst, und vor allem die „John Lennon Wall“. Bei der Heimfahrt waren wir dann noch einen halben Tag lang in der mittelalterlichen Stadt Krumau. Auch sehr zu empfehlen. 🙂

Eigentlich kann ich gar nicht viel mehr zu meinem Ausflug sagen, denn es sagen die Bilder schon alles über diese schöne, künstlerische Stadt aus.

Also viel Vergnügen beim durchsehen meiner Bilder und vielleicht bringe ich einmal jemandem nach Prag, durch meinen Blogpost, denn Prag ist immer eine Reise wert.

Positano (Meerurlaub 2.0)

Positano (Meerurlaub 2.0)

Positano bites deep. It is a dream place that isn’t quite real when you are there and becomes beckoningly real after you have gone.“  -John Steinbeck

Hier kommt mein Blogeintrag zu meinem zweiten, und leider auch letzten, Meerurlaub heuer.

Mit dieser Reise ist bestimmt ein sehr großer Traum von mir in Erfüllung gegangen. Ich wollte schon immer mal an die Amalfiküste, und ganz besonders nach Positano.

In dieser Woche haben wir Capri, Pompeji und den Vesuv angesehen. Aber am Schönsten war doch noch immer das Meer.

Eigentlich will ich gar nicht mehr viel dazuschreiben, denn die Fotos alleine sprechen schon Worte.

Irgendwann werde ich sicher noch einmal dorthin zurückkehren, denn Positano ist ein wunderbarer, kleiner Fischerort.

 

Travel-Tisch-DIY

Travel-Tisch-DIY

Not all those who wander are lost.

Hier ist wieder ein supertolles DIY für euch. Es braucht zwar ein bisschen Zeit, aber die lohnt sich bestimmt.

Was man braucht:

  • Tisch (bevorzugt alt)
  • Buntlack
  • Pinsel
  • alte Landkarte
  • Klarlack
  • Leim

Eigentlich ist das DIY sehr einfach. Zuerst streicht man den Tisch mit dem gewünschten Buntlack an und lässt es gut trocknen. Ich habe eine Nacht gewartet, damit es auch sicher trocken ist. Die Tischplatte muss man nicht anstreichen.

Da ich auch gerade die super Möglichkeit hatte alte Dinge zu ergattern, habe ich mir hier auch eine alte Wandkarte von Asien und Europa mitgenommen. Die Landkarte habe ich mir dann auch grob zugeschnitten.

Nun braucht man die Karte und den Leim. Man streicht die Tischplatte gut mit Leim ein und streicht die Wandkarte schön gleich. Danach sprüht man die Platte mit Klarlack ein, damit alles gut hält.

Und schon ist ein superschöner Travel-Tisch fertig.

 

DIY-Glasflaschen

DIY-Glasflaschen

Da mein Blog ja ein eher kreativer Blog sein sollte, stelle ich euch heute ein schnelles DIY vor.

Was man braucht:

  • Glasflaschen
  • Acrylfarben

Da jetzt immer so schönes Wetter war, hab ich mich ans Werk gemacht und einfach einmal meine Box voller Acrylfarben geholt und drauflos gebastelt.

IMG_6079

Eigentlich ist es ganz simpel. Man gibt etwas von der Acrylfarbe in die trockenen, gewaschenen Glasflaschen und shaked die Flasche ein bisschen herum… mit Deckel würde ich raten.

IMG_6084

Danach gibt man weitere Farben hinzu und schüttelt die Flasche wieder.

IMG_6086

Das macht man so lange, bis man mit dem Ergebnis zufrieden ist. Nun muss man die Flaschen nur mehr trocknen lassen und schon hat man eine superschöne Deko.

IMG_6089

 

IMG_6091 IMG_6105

Caorle (Meerurlaub 1.0)

Caorle (Meerurlaub 1.0)

Hear the sound of the waves and relax.♥

Einmal im Jahr muss man einfach ans Meer fahren. Der erste Urlaub am Meer war gestern leider auch schon wieder vorbei, doch es kommt ja noch ein Urlaub, auf den ich mich riesig freue. Dort werde ich euch meine Bilder sicher wieder mit vollem Stolz präsentieren, doch jetzt einmal zu Caorle.

Schon seit Jahren fahre ich mit meiner Familie nach Caorle. Ich denke, es gibt kein Jahr, wo wir nicht in diesem kleinen Fischerdorf waren.

An einem Tag muss ich einfach einmal ganz früh (5 Uhr) aufstehen und Sonnenaufgangfotos machen. Das Ergebnis seht ihr hier auf meinem Blog. 🙂

Ich bin und bleibe einfach eine Italienliebhaberin. Dort ist alles so perfekt: das Essen, das Meer, die Landschaften… Und ich finde, obwohl wir diesen Urlaub jedes Jahr machen, ist er nie der Gleiche und man erlebt immer wieder neue Dinge.